Florina Leinß

Florina Leinß arbeitet malerisch abstrakt. Nur ganz gelegentlich findet Gegenständliches Eingang in ihre Bildwelten. Sie ist sich der Geschichte der Malerei sehr bewußt und lotet im Abstrakten die Möglichkeiten des Mediums trotz und wegen seiner übervollen Historizität aus. Sie deutet an, generiert das Empfinden des Vertrauten, verdeckt und verfremdet jedoch. Sie irritiert und aktiviert den Blick und das Denken des Malenden wie auch des Sehenden.
In raumgreifenden Arbeiten ziehen Form und Farbe schablonenartig scharfe Grenzen, werden abstrakte Formen der Architektur gegenübergestellt. Durch sowohl inhaltliche, als auch formale Bezüge zum Raum entstehen Spannungsverhältnisse, in dem auch der Betrachter seine Rolle einnehmen muss und zum Teil der Arbeit wird.
Für »grün« liefert Florina Leinß den fundamentalen Beitrag.

www.florinaleinss.de